Behandlungskosten

Damen

Oberschenkel (Reiterhosen, Oberschenkelinnenseite)

ab 400 €*

Gesäß

ab 450 €*

Bauch

ab 300 €*

Oberarme

ab 350 €*

Herren

Bauch

ab 400 €*

Brustbereich

ab 600 €*

Taille

ab 600* €*

**Kosten SIND nur sog. Richtpreise und eine individuelle Beratung ist hierzu Voraussetzung.

Kryolipolyse - Kälte gegen Fett

Kryolipolyse ist ein nicht invasives Verfahren, welches zur sanften Reduktion von Fettzellen eingesetzt wird.

Das Verfahren arbeitet mithilfe lokaler Kälteeinwirkung an den von Ihnen ausgewählten Körperstellen, ohne dabei die Haut zu verletzen.

Es wird ein nicht invasiv arbeitender Applikator an dem gewünschten Reduktionsbereich wie z.B. am Bauch für ca. eine Stunde angebracht.

Bei einer Temperatur um den Gefrierpunkt wird dem darunter liegendem Fettgewebe Wärme entzogen und gleichzeitig die Haut, Nerven, Muskeln und anderes Gewebe geschützt.

Durch diese Abkühlung wird in den einzelnen Fettzellen eine „Apoptose“  der sog kontrollierter Zelltod ausgelöst. Die Fettzellen werden stufenweise somit nach und nach abgebaut.

Aufgrund der Kälte werden dabei ca. 25 % der Fettzellen zerstört.

Dieser Prozess des Fettzellenabbaus dauert in der Regel 2-4 Monate und das Ergebnis bleibt dauerhaft erhalten.

Durch eine individuelle Nachbehandlung kann das Endergebnis bereits in 1 bis 2 Monaten erreicht werden und durch die anästhesierende Wirkung der Kälte geht dieser Eingriff ohne Schmerzen von statten.

Die Behandlung ist sehr simple, stressfrei, geht zügig und ist ohne Hautschäden bzw. Nebenwirkungen.

Zu beachten ist, dass die Kryolipolyse lediglich zur Reduktion von Fettzellen und zur Umfangreduzierung geeignet ist.

Eine signifikante Gewichtsabnahme der Patienten ist durch diese Behandlung in der Regel nicht zu erzielen.

Grundsätzlich werden Sie vor der ersten Kryolipolyse genauestens über die Behandlung aufgeklärt.

Ablauf einer Kryolipolyse-Behandlung

Vor unserer Behandlung sollte immer ein Beratungsgespräch stattfinden.

Bei dieser Behandlung ist kein Klinikaufenthalt erforderlich, Sie können direkt danach nach Hause gehen. Jedoch wird geraten, sich nach der Behandlung ein bis zwei Tage zu schonen.

Zu Beginn der Behandlung wird ein spezielles Gel-Vlies auf die entsprechende Körperstelle aufgelegt, welches Erfrierungen verhindert. Im Anschluss wird der Applikator aufgesetzt. Das Gerät kühlt das darunterliegende Fettgewebe auf etwa 3-4 Grad Celsius.

Fettzellen werden von der Kälte angegriffen, sie durchlaufen wie eine Art programmierten Zelltod. Die Folge: Fettzellen sterben ab und werden anschließend von Botenstoffen abgebaut.

Um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten, sind in der Regel 2-3 Behandlungen nötig. Diese sollten ebenso im Abstand von mindestens einem Monat stattfinden.

Für wen ist eine Kryolipolyse sinnvoll?

Kryolipolyse-Behandlungen lohnen sich, wenn:

  • Sie überwiegend normalgewichtig sind, jedoch kleine Problemzonen mit überproportional großen Fettdepots haben.
  • Sie trotz sportlicher Betätigung und passender Ernährung ihre gewünschte Körperform nicht erreichen können.
  • Sie über eine Fettabsaugung nachdenken, jedoch auf einen operativen Eingriff verzichten wollen.

Körperareale für diese Behandlungen sind:

  • Bauch
  • Oberarme
  • Oberschenkel
  • Gesäß
  • Brustbereich bei Männern
  • Gesicht, z.B. am Kinn, möglich

Nebenwirkungen bei der Kryolipolyse-Behandlung

Die Kryolipolyse-Behandlung ist sehr risikoarm. Nichts destotrotz kann es zu Nebenwirkungen kommen.
Leichte Rötungen nach der Behandlung sind keine Seltenheit, jedoch in der Regel nicht bedenklich.

Andere Nebenwirkungen könnten sein:

  • Blutergüsse
  • Verhärtungen
  • Taubheitsgefühle
  • Druckempfindlichkeit

Sollten die o.g. Nebenwirkungen auftreten, dauern sie jedoch aber nicht länger als eine Woche und stellen keine dauerhafte Einschränkung dar.